Zero natürlich – Null Abfall. Kiel auf dem Weg zur Zero Waste City

Dieser Artikel über die Stadt Kiel auf dem Weg zur Zero Waste City wurde erstellt im Januar 2020 im Auftrag der Redaktion „woman in the city“, Verlag magz medien, Laboe. Abgedruckt in der Ausgabe Februar 2020.

Auf Beschluss der Ratsversammlung bereitet Kiel seine Aufnahme in das Programm der Zero Waste Cities vor. Was heißt das? Unser Abfall wird nicht mehr verbrannt, vergraben oder verladen und anderswo zur Entsorgung hingekarrt. Im besten Fall entsteht er gar nicht erst.

Zero natürlich – Null Abfall. Kiel auf dem Weg zur Zero Waste City weiterlesen

In Zukunft nachhaltig – Katrin Kolbe fordert Konzepte zur Einhaltung der Agenda 2030

Erstellt Ende Oktober im Auftrag der Redaktion „woman in the city“, Verlag magz medien, Laboe. Abgedruckt in Ausgabe Nr 6/2019.

Umweltschutz, Armutsbekämpfung, globale Gerechtigkeit – jede Generation entdeckt diese Themen für sich neu. Etwas aber ändert sich. Nur was? Katrin Kolbe muss das wissen. Sie arbeitet mit den Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen, festgehalten 2015 in der Resolution der UN Generalversammlung.

In Zukunft nachhaltig – Katrin Kolbe fordert Konzepte zur Einhaltung der Agenda 2030 weiterlesen

Europa machen – Die drei blauen Hüte von Lisa Kühn

„Ohne Policy Lab wäre ich wohl nicht hier“, überlegt Lisa Kühn. Wir sitzen im Besprechungsraum der Europa-Union Schleswig-Holstein (EUSH) am Faluner Weg in Kiel-Mettenhof. 2019 ist bei uns das Jahr der politischen Bildung an Schulen und der 26. Mai Tag der Europa-Wahl. Beides Anlässe, um in der Geschäftsstelle dieser feinmaschig vernetzten Bürgerbewegung nachzufragen, wie das geht: Europa machen! Denn das ist ihr Motto.

Erstellt Anfang März im Auftrag der Redaktion „woman in the city“,  Verlag magz medien, Laboe. Abgedruckt in der Frühjahrsausgabe 2019. 
Europa machen – Die drei blauen Hüte von Lisa Kühn weiterlesen

Ausbildungswunsch Therapeut? Fehlanzeige!

Die Zahl der Therapieschüler nimmt rasant ab. Als Grund werden die immensen Kosten für die Ausbildung genannt, die von angehenden Therapeuten selbst zu tragen sind. Doch das allein ist nicht der Grund. Die Branche steht vor einer neuen Entwicklungstufe: der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe.

Erstellt Juli 2017 im Auftrag der Redaktion „up – unternehmen praxis“, Verlag Buchner & Partner, Kiel. Ausbildungswunsch Therapeut? Fehlanzeige! weiterlesen

Die da oben – Ralf Stegner trifft Martin Schulz

In seiner Talkreihe „Stegner trifft…“ lädt sich der SPD-Landesvorsitzende prominente Gäste nach Schleswig-Holstein zum locker moderierten Gespräch vor Publikum.

Für den Tag nach der US-Präsidentschaftswahl hatte sich Dr. Ralf Stegner bewusst mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in Kiel verabredet. Zum Start in den abendlichen Talk lieferten die beiden vor gut 400 Gästen ihre Kommentare zum Wahlausgang ab. Später wurde es persönlicher.

Zuerst erschienen auf landesblog.de. Siehe dort auch Bericht über den Auftakt des Wahlkampfes zur Landtagswahl 2017.

Die da oben – Ralf Stegner trifft Martin Schulz weiterlesen

Schwarzbrot statt Sahnetorte – Ministerinnen wollen Künstler als Kulturvermittler in Schulen einsetzen

Zuerst erschienen auf landesblog.de. Siehe dort auch „Die Spaltung oder Vom Glück der Bullerbü-Kinder“ vom 15.01.2018 und „Schlusslicht beim Bildungsmonitor“ vom 18.02.2012

Die Landesregierung will 120 Kulturvermittler auf Ganztagsschulen in Schleswig-Holstein verteilen. Dort sollen sie Kulturprojekte umsetzen. Diese Initiative „Kultur trifft Schule – Schule trifft Kultur“ läuft ab Januar 2015 für drei Jahre. Zur Hälfte werden Lehrkräfte für diese Aufgabe angeworben. Künstlerinnen und Künstler bilden die zweite Gruppe. Deren Projektarbeit finanziert die Mercator-Stiftung aus Essen im Rahmen ihres Programms „Kreativpotentiale” mit insgesamt 500.000 Euro.

Schwarzbrot statt Sahnetorte – Ministerinnen wollen Künstler als Kulturvermittler in Schulen einsetzen weiterlesen

Nicht mal Zeit für ´ne Katze – Was Bachelor-Studiengänge dem Künstlernachwuchs abverlangen

Der nachfolgende Bericht über die Muthesius Kunsthochschule in Kiel entstand 2009 im Auftrag der Kunstmarktzeitung „Kunst und Auktionen“. Veröffentlicht wurde er am 24. Oktober im ZEITVERLAG Gerd Bucerius GmbH & Co KG, Hamburg.

Im Jahr 2008 können Autos fliegen. Vor zehn Jahren nahmen Experten das an. Daran, dass das Internet die Welt im Fluge erobern würde, dachte keiner von denen, die im Auftrag des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) befragt wurden. Vor allem die soziale Komponente dieses Mediums unterschätzten alle, den nun greifbaren Erfolg von Singlebörsen, Freunde-Suchmaschinen oder globalen Business-Netzwerken wie XING, bei dem Benutzer einander nicht sehen können. Sie sprechen nicht mal mit einander. Dennoch nutzen sechs Millionen Menschen dieses Portal. Ein Wahnsinn, wer hätte sich das ausmalen können – ein Künstler? Wir hätten ihn für verrückt gehalten.

Nicht mal Zeit für ´ne Katze – Was Bachelor-Studiengänge dem Künstlernachwuchs abverlangen weiterlesen